Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 

Coaching: Worum geht es?

Knacken Sie mit Hilfe des Coachs den Highscore!
Es gibt verschiedene Anlässe dafür, den Weg des Coachings einzuschlagen. Ein zentrales Anliegen ist aber allen gemein: gezieltes Lernen. Denn Coaching ist keine Beratung oder gar Therapie, sondern das Instrument für eine effektive Planung Ihrer Vorgehensweise.

Aufgrund langjähriger Studien und Erfahrungen wurden effektive Methoden entwickelt, die es Ihnen erleichtern, alle Aspekte einer glücklichen Realisierung der eigenen Ziele gekonnt abzuwägen und die hierfür nötigen Ressourcen gezielt einzusetzen.

Folgen Sie diesen Schritten und knacken Sie auf jedem Gebiet den High-S.C.O.R.E.!


Symptom: Wie im Laufe einer Krankheit wird ein Problem oft erst durch ein Symptom sichtbar. Konzentriert man seine Energien aber nur auf das Symptom, wird die Krankheit nicht besiegt. Erkennen Sie also das Problem hinter dem Symptom!

Cause: Um das wahre Problem zu erkennen, müssen die Ursachen des Symptoms erforscht werden. Fünf Kategorien helfen Ihnen dabei diese Ursachen ausfindig zu machen: Persönlichkeit: Weiterentwicklung steht an - Sie wollen Ihr Urteilsvermögen steigern, sowie Ihre Fähigkeit, Probleme zu lösen und Ziele zu erreichen, weiter ausbauen; Selbstbild: Keine Macht den Schwä-chen! Bestätigen Sie im Coaching Ihre Stärken anstatt Ihrer Schwächen; Konflikte: Ob privat oder im Beruf, schieben Sie die Aufgabe, Probleme zu lösen, nicht auf andere; der Gedanke, der andere müsse sich ändern, damit man sich selbst besser fühle, ist nicht nur kontraproduktiv, sondern auch der Schritt in eine gefährliche Opferrolle; Veränderung: Einer der häufigsten Auslöser für Angst. Aber Coaching zeigt: nicht alle Ängste sind real; Prägungen und Muster: Alte Verhal-tensmuster aus der Kindheit und Glaubenssätze, die wir uns angeeignet haben, prägen uns. Einige dieser Prägungen hemmen aber den Erfolg.

Outcome: Ist das Problem erkannt, muss das angestrebte Ziel, der Sollzustand, definiert werden - ganz nach dem Motto des Begründers der Logotherapie, Viktor Frankl: „Wo ein Ziel, dort ist auch ein Wille“. Wird das Ziel dann noch richtig formuliert und nicht zu hoch oder zu niedrig gesteckt, steht Ihnen nichts mehr im Wege.

Resources: Ist der Weg zum Ziel nun frei von Hindernissen, können Sie Ihr Voranschreiten erleichtern, indem Sie sich auf die Ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen besinnen: so z.B. Ihr materielles und immaterielles Umfeld, Ihre Fähigkeit Neues zu lernen oder die Erfahrung anderer für sich zu nutzen.

Effect: Zuletzt müssen nur noch die Auswirkungen Ihres Zielerfolges richtig eingeschätzt werden. Denn es ist ratsam, positive und negative Einflüsse Ihres Erfolges auf die eigene Person und auf Ihre Umgebung bereits im Vorfeld zu klären, um später ungewünschte Überraschungen zu vermeiden.

Diese fünf S.C.O.R.E.-Schritte geben der Realisierung eines Ziels oder eines Projekts den nötigen Handlungsrahmen und sind ein Leitfaden im Ge-dankengang des Erfolg-Suchenden. Sie werden im Coaching vertieft und aus erfahrener Hand weitergegeben, können aber nur aus eigenem Antrieb angewandt werden, denn Coaching ist: Hilfe zur Selbsthilfe!