Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 

Unser Expertentipp 1: Das jährliche Mitarbeitergespräch - Professionelle Organisation und Planung als Basis für Effizienz

Der Umgang mit Fachkräftemangel und das Fehlen von Talenten aufgrund des demographischen Wandels stellen eine wachsende Herausforderung für Unternehmen dar. Dies hat zur Folge, dass zwischen Unternehmen ein wachsender Wettstreit um die bestehenden Ressourcen entsteht.

Unternehmen müssen sich zukünftig vermehrt um die Mitarbeiterbindung bemühen.
Eine Maßnahme die dabei wirksame Unterstützung bietet, ist das jährliche Mitarbeitergespräch. Gehen wir davon aus, Sie arbeiten in einem Unternehmen, in dem das jährliche Mitarbeitergespräch ein fixer Bestandteil der Unternehmenskultur ist und Sie somit jedes Jahr aufs Neue mit Ihrem Vorgesetzten ein 4-Augen Gespräch führen.
Wir möchten Ihnen einige Informationen dazu geben, worauf es im jährlichen Mitarbeitergespräch wirklich ankommt, sprich was Sie als Mitarbeiter darüber wissen sollten. Auch hier gilt für uns die Regel, es kommt weniger darauf an, dass man etwas tut, sondern vielmehr wie man es tut. Wir beziehen uns im Einstiegsteil unserer Reihe auf die organisatorischen Aspekte, betreffend den Termin, die Vorbereitung und die Dauer des Gesprächs

Termin
Die Initiative zum Mitarbeitergespräch sollte immer von der Person ausgehen mit der Sie als Angestellter das Gespräch führen, nämlich von Ihrem direkten Vorgesetzten. Sollte dem nicht so sein, dann können und sollten Sie als Mitarbeiter selbst die Initiative ergreifen und Ihre Führungskraft um einen Termin bitten. Der Termin muss mehrere Wochen im Voraus vereinbart und verbindlich im Kalender beider Beteiligten eingetragen werden. Es sollte zum besagten Termin nichts Wichtigeres als den Mitarbeiter geben und daher auch keine kurzfristige Verschiebung.

Vorbereitung
Die Vorbereitung auf das gemeinsame Gespräch machen Vorgesetzter und Mitarbeiter unabhängig voneinander. Dafür sollte ausreichend Zeit zur Verfügung stehen, denn der Erfolg des Gesprächs hängt wesentlich von der Sorgfalt der Vorbereitung ab. Zur Unterstützung dienen entsprechende Vorbereitungsbögen.

Dauer
Was die Dauer des Gesprächs anbelangt, so kann man hier von keiner standardisierten zeitlichen Vorgabe sprechen, sondern diese orientiert sich an der Anzahl der zu besprechenden Themen. Um dem Ziel und Zweck des jährlichen Mitarbeitergesprächs gerecht zu werden, müssen alle Themen umfassend und in Ruhe erörtert werden.