Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 

Unser Expertentipp 4: Wunderwaffe COACHING

Selbstcoaching in drei Schritten

Für diejenigen unter Ihnen, die ihre Herausforderungen aus Prinzip oder was auch immer für sonstigen Gründen ohne Unterstützung bewältigen wollen, besteht die Möglichkeit einer etwas anderen Form von Coaching, nämlich die des Selbstcoachings.

Wir möchten Ihnen kurz und prägnant die drei wichtigsten Schritte des Selbstcoachings darstellen.

Schritt 1: Definieren Sie Ihr Ziel
Hierbei ist es wichtig, sich die Frage zu stellen und zu beantworten “Was will ich erreichen?“ Um diesbezüglich Klarheit zu erlangen, können Sie sich ruhig etwas Zeit nehmen und es kann sogar von Vorteil sein das Ganze auch schriftlich festzuhalten. Je genauer Sie Ihr Ziel kennen und je präziser Sie es definieren, desto weniger Ausweichmöglichkeiten gibt es auf dem Weg dorthin und desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie es erreichen. Wenn Sie eine Fahrt nach München machen möchten, dann reicht es auch nicht, wenn Sie im Navigationsgerät Bayern als Zielort eingeben. Basteln Sie bei Bedarf so lange an Ihrem Ziel, bis Sie der Überzeugung sind “Das ist es, was ich wirklich will!“

Schritt 2: Folgen Sie einem Plan
Je länger eine Reise, desto mehr Zwischenstopps. Dies trifft auch auf das Selbstcoaching zu. Insofern ist es wichtig, dass Sie sich sogenannte Etappenziele setzen. Diese erfüllen zum einen den Zweck, dass Sie immer wieder die Bestätigung erhalten auf dem richtigen Weg zu sein, zum anderen sind solche Etappenziele Triebfedern, die Motivation schenken und zum Weitermachen beflügeln, da Sie ja offensichtlich gut vorankommen. Seien Sie aber dennoch auf eventuelle Rückschläge vorbereitet, denn dann sind Sie weniger irritiert und enttäuscht, wenn es mal nicht so läuft wie gewünscht.

Schritt 3: Dranbleiben und durchalten
“Wer will der findet Wege, wer nicht will, findet Gründe!“ Wenn die einzige Person vor der Sie sich rechtfertigen müssen Sie selbst sind, dann ist die Gefahr höher, dass Sie irgendwann aufgeben und sich dafür eine Rechtfertigung erfinden. Damit Sie im Selbstcoaching Ihr Ziel wirklich erreichen, ist es umso wichtiger, dass Sie dran bleiben, ohne sich dabei zu überfordern und zu überschätzen. Bleiben Sie realistisch, stellen Sie sich den Hindernissen und finden Sie Lösungen diese zu bewältigen. Letztendlich sind Ihre Entschlossenheit, Ihr Wille und Ihr Durchhaltevermögen entscheidend dafür, dass Sie bildlich gesprochen beim Zieleinlauf jubeln können.